standard-title Klosterformate

Klosterformate

Lädt…
  • Schloßgartenmauer

    Schloßgartenmauer

  • Farbabgleich am Original

    Farbabgleich am Original

  • Entlang der neuen Mauer

    Entlang der neuen Mauer

  • Blick in den Garten

    Blick in den Garten

  • Mauerdetail

    Mauerdetail

Wiederherstellung der zerstörten Schloßgartenmauer für die Landesgartenschau in Eutin 

Eins werden mit der Natur! – mit diesem Motto wirbt die Landesgartenschau Eutin 2016 für das grüne Großereignis in Ostholstein.

Diese Landesgartenschau in Eutin steht auch für die Verbindung von Natur und Kultur, Land und Wasser sowie Stadt und Landschaft. Am malerischen Ufer des Großen Eutiner Sees vernetzt die Gartenschau über grüne Wege historische Erholungsräume mit urbanen Bereichen zu einem großen städtischen Naturraum.

Für die Ausrichtung der Landesgartenschau sollte der gesamte Schloßgarten in seiner ursprünglichen Form und Architektur wiederhergestellt werden.
Dazu war es notwendig, die ca. 100m lange Küchengartenmauer, die einst den Schloßgarten vollständig in der Mitte durchlief, nun aber bis auf ein kleines Teilstück von ca. 10m zerstört war, wiederherzustellen.

Damit die neue Mauer sich optisch nicht von der umrandenden historischen Schloßgartenmauer unterschied, war es nötig, einen Klosterformatstein nicht nur in einer passenden Abmessung, sondern auch mit einem gleichen sich wiederholenden Farbspiel und entsprechender Oberfläche zu liefern. 

Tonfachwerk lieferte hierzu den passenden Stein. Das Ergebnis ist eine neu erstellte Mauer, die sich von der historischen Mauer nahezu gar nicht unterscheidet. 

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT