Das Eutiner Schloss in Eutin in Ostholstein bildet den kulturellen Mittelpunkt und die Keimzelle der Stadt und gehört neben dem Gottorfer und dem Glücksburger Schloss zu den bedeutendsten höfischen Profanbauten Schleswig-Holsteins.

Im Rahmen der Sanierungsarbeiten für die Landesgartenschau 2016 in Eutin wurde die vollständig zerstörte Küchengartenmauer auf einer Gesamtlänge von ca. 100m wieder aufgebaut. Dazu wurde ein handgeformter Klosterformatstein benötigt, der dem Originalstein der umgrenzenden noch erhaltenen Schloßmauer in Optik, Haptik und Abmessung gleicht. Das Ergebnis lässt sich sehen.